16 03 Sachsen Web 38[1]

Citroën Racing Trophy – SIEG FÜR KARL-FRIEDRICH BECK UND TOBIAS JUST IN SACHSEN

Der dritte Lauf der Citroën Racing Trophy 2016 fand im Rahmen der AvD Sachsen Rallye rund um Zwickau statt. Mit dem Sieg in der Division R3 feierte Karl-Friedrich Beck zusammen mit Copilot Sebastian Kröniger ein gelungenes Comeback in den Rallyesport. In der Division R1 knüpften Tobias Just und Marc Buhmann an ihre bisherigen Leistungen an und fuhren als Erste über die Ziellinie. Philipp Knof/Anne Stein fahren außerhalb der Trophy-Wertung um den Titel in der Deutschen Rallye-Meisterschaft mit – die 2WD-Wertung führen sie mit einem komfortablen Vorsprung an.

Trotz trockener Bedingungen und angenehmer Temperaturen bot die AvD Sachsen Rallye Spannung vom ersten Meter bis zum Zieleinlauf. Der Servicepark inmitten der Zwickauer Altstadt sowie der spektakuläre Stadtrundkurs „Glück-auf-Brücke“ ebenso wie die 26 Kilometer lange Sprintprüfung „Kirchberg“ zählten zu den absoluten Highlights für Piloten und Zuschauer.

 

Division R3: Comeback nach Maß für Karl-Friedrich Beck

Der 60-jährige Karl Friedrich „Charly“ Beck feierte in den 1980er Jahren große Erfolge im Rallyesport. Bei seinem ersten Einsatz in der Division R3 blieb der Routinier immer in Schlagdistanz zur Spitze und spielte in der Schlussphase seine große Erfahrung aus. Lukas Meter und Natalie Solbach Schmidt lagen bis zur zehnten Wertungsprüfung in Führung, verloren dann aber infolge eines Fahrfehlers wertvolle Zeit. Dennoch übernimmt das junge Team die alleinige Führung in der Meisterschaft, da Armin Holz und Frank Nowotny den dritten Platz belegten. Die Duos Schulz/Lerch und Kreuter/Patz halten nach überzeugenden Leistungen den Anschluss an die Spitze der Gesamtwertung. Das belgische Fahrerteam Rary schied nach der sechsten Wertungsprüfung aus.

 

Division R1: Erster Saisonsieg für Tobias Just und Marc Buhmann

Nachdem sie bei den ersten beiden Läufen jeweils durch Reifenschäden ausgebremst worden sind, feierten Tobias Just und Copilot Marc Buhmann in Sachsen ihren ersten Saisonsieg. Damit übernehmen sie die alleinige Führung in der Division R1 vor Nico Knacker und Thomas Hanak, die sich am Wochenende mit dem dritten Platz begnügen mussten. Für eine Überraschung sorgten die 18-jährigen Youngster Manuel Lauer und Lucien Müller, die in ihrer ersten Rallyesaison das Ziel auf einem hervorragenden zweiten Platz erreichten und bereits am Freitag ihre erste Bestzeit eingefahren hatten. Ebenfalls mit einer guten Leistung glänzten Tom Hanle und Anna Weyand, die mit konstant schnellen Zeiten den Kontakt zur Spitze hielten und mit ihrem vierten Rang erste wertvolle Saisonpunkte einfuhren. Florian Just/Markus Heinze und Coralie Schneider/Ella Kremer belegten die Plätze fünf und sechs. Torben Nebel/Gino Kruhs schieden infolge eines technischen Defekts, Nils Hildenbrandt/Fabian Weller infolge eines Fahrfehlers vorzeitig aus.

 

Der vierte Lauf der Citroën Racing Trophy 2016 findet am 24. und 25. Juni 2016 im Rahmen der ADAC Rallye Stemweder Berg statt.

Weitere Informationen zur Citroën Racing Trophy finden Sie unter www.citroen-trophy.de

Gefällt mir
Gefällt mir Verliebt Lustig Wahnsinn Nicht so doll .. Verärgert
3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.